13.09.2019

FRÜH‘s Brauhaus-Check mit dem „Sitzungspräsidenten“

Leev Jecke, im September habe ich das jüngste Kind der FRÜH Familie besucht. Genau ein Jahr zuvor hat die FRÜH Gastronomie das 1950 eröffnete Traditions-Gasthaus übernommen und ich muss sagen: Daumen hoch! Ich war zur besten Mittagszeit da und die urige Jan-Schänke war gut gefüllt mit Gästen aus dem umliegenden Gerling-Viertel. Unter dem imposanten Jan und Griet-Bild habe ich dann aber noch einen schönen Tisch ergattert. Der aufmerksame Köbes hat natürlich mit geschultem Blick sofort erkannt, dass hier erst mal ein frisch gezapftes FRÜH auf den Deckel musste. Das kommt übrigens in allen FRÜH Brauhäusern vom traditionellen Stich-Fass. Da ich bloß ein klein wenig Appetit hatte, habe ich mich für ganz leichte Sommerküche entschieden: Reibekuchen-Variationen, Jan von Werth-Pfanne mit Spanferkelhaxe,
Bratwurst und Fleischkäse, und als Klassiker noch den Rheinischen Sauerbraten – alles mega lecker und ein ganz hervorragender Grund, dem Magen mittags um halb eins schon einen klitzekleinen Deck un Dönn-Kräuterschnaps zu gönnen. Aber das Beste ist: „Em Jan von Werth“ muss man sich um die Kalorien eh keine Sorgen machen – im Keller gibt es eine 1A Bundeskegelbahn! In diesem Sinne: Sehr zum Wohle!

 

 

 

Alle News und Events
Alle Rundgänge
Tour schließen
Bitte klicken um die Location zu wechseln You are about to leave the VR Tour
Zurück zur Rundgang